BERLINER MORGENPOST: Schlag für Berlin / Leitartikel von Joachim Fahrun zu Siemens

BERLINER MORGENPOST: Schlag für Berlin / Leitartikel von Joachim Fahrun zu Siemens

Berlin (ots) – Dass ein gut verdienender Konzern wie Siemens nun zum Instrument der Kündigungen greifen will, müssen Arbeitnehmer nicht nur in Berlin als Alarmsignal begreifen. Gute Leistungen und Konzerngewinne sind keine Garanten mehr für sichere Jobs. Die Zeiten, in denen man in jungen Jahren bei Siemens anfing und dort die Rente erreichte, sind vorbei. Abstrakt weiß man das schon länger. Nun wird Tausenden von Familien drastisch vor Augen geführt, was das bedeutet. Die von Siemens-Chef Joe Kaeser beschworene „Solidarität“ muss in ihren Ohren wie Hohn klingen. Zumal der Vorstand die Kooperation mit den Belegschaften aufkündigt und sich damit von der lange geltenden Firmenkultur verabschiedet.

Pressekontakt:

BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Dieser Artikel wurde zu Verfügung gestellt von Presseportal.de (news aktuell GmbH)

16. November 2017 / von / in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diesen Artikel teilen

Teile diesen Artikel mit Freunden